Kluge Köpfe für den Nachwuchs

Wir, die Jungen Epileptologen, sind die Nachwuchsorganisation der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie und wir wollen sowohl Studierende als auch junge „Neurowissenschaftler“ für die Epileptologie begeistern. Neben angehenden oder bereits „fertigen“ Neurologen, Neurochirurgen, Neuropathologen, Neuropädiatern, Neuropsychologen, Pharmakologen oder Grundlagenwissen-
schaftlern, richtet sich unsere ehrenamtliche Arbeit natürlich an all diejenigen, die unserem Fachgebiet neugierig und aufgeschlossen gegenüber stehen. Unsere Ziele sind neben der Nachwuchsförderung auch die Unterstützung in der Aus- und Weiterbildung.

Wir wollen Fort- und Weiterbildungen zielgruppengerecht anbieten und den Austausch junger Menschen mit Interesse an der Epileptologie ermöglichen – deutschlandweit und international. Als Kommission der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie sind wir rechtlich der DGfE unterstellt und handeln daher in ihrem Interesse und mit ihrer freundlichen Unterstützung. Wichtig ist uns, dass sich jeder an der Arbeit der Jungen Epileptologen, welche durch eine kleine Gruppe von Hauptverantwortlichen koordiniert wird, beteiligen kann und wir neue Ideen und Anregungen für unsere Arbeit erhalten.

Lerne unser Team kennen.

Dr. Eva-Lotta von Rüden, Ph.D.
Dr. Eva-Lotta von Rüden, Ph.D.Sprecherin

Eva-Lotta von Rüden vertritt bei den Jungen Epileptologen die Grundlagenwissenschaften und engagiert sich zudem für den internationalen Austausch. Sie hat Veterinärmedizin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover studiert, anschließend am Institut für Pharmakologie, Toxikologie und Pharmazie der LMU München promoviert. Seit 2010 ist Lotta von Rüden wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pharmakologie der LMU, seit 2014 Habilitandin und sie schloss im Jahr 2016 die Weiterbildung zur Fachtierärztin für Pharmakologie und Toxikologie erfolgreich ab.

Dr. Julia Geithner
Dr. Julia Geithner

Julia Geithner ist als Assistenzärztin am Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg tätig und initiierte 2015 die Nachwuchsorganisation der DGfE. Als Sprecherin vertritt sie die Interessen der Jungen Epileptologen sowohl innerhalb der DGfE als auch in der Öffentlichkeitsarbeit, darüber hinaus koordiniert sie die einzelnen Aufgabenbereiche der „Stamm-Gruppe“.

Dr. Jonas Hebel
Dr. Jonas Hebel

Jonas Hebel ist bei den Jungen Epileptologen für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Nach Studium der Medizin und Promotion in Freiburg, Valencia und Porto Alegre, ist er seit 2015 als Assistenzarzt am Epilepsie-Zentrum Hamburg tätig. Wissenschaftlich interessiert er sich u.a. für elektrophysiologische Biomarker fokaler Epilepsien.

Prof. Dr. Adam Strzelczyk
Prof. Dr. Adam Strzelczyk

Adam Strzelczyk war Mitbegründer unserer Kommission und engagiert sich vor allem für die Nachwuchsförderung sowie eine zielgerichtete Aus- und Weiterbildung von Jungen Epileptologen. Nach dem Studium der Medizin in Heidelberg und London sowie der Facharztausbildung zum Neurologen, war Adam Strzelczyk zunächst als Oberarzt am Epilepsiezentrum Hessen in Marburg tätig. Seit April 2015 ist er leitender Oberarzt des Epilepsiezentrums Frankfurt Rhein-Main.

PD Dr. Felix von Podewils
PD Dr. Felix von Podewils

Felix von Podewils engagiert sich bei den Jungen Epileptologen für den internationalen Austausch und kümmert sich zusammen mit Adam Strzelczyk um die wissenschaftlichen Aspekte der Kommission. Nach dem Studium der Medizin in Greifswald und der Facharztweiterbildung zum Neurologen, ist Felix von Podewils – nach einem Auslandsaufenthalt an der Cleveland Clinic Foundation – seit 2014 Oberarzt am Epilepsiezentrum Greifswald.

Dr. Rosa Michaelis
Dr. Rosa Michaelis

Rosa Michaelis vertritt bei den Jungen Epileptologen die psychosomatische Epileptologie und betreut den Aufgabenbereich „Studenten“. Nach dem Studium der Medizin in Witten/Herdecke und Cleveland mit Auslandsaufenthalten in Portland und Toronto, begann Rosa Michaelis ihre Facharztausbildung zur Neurologin in Herdecke und absolviert gegenwärtig das psychiatrische Jahr in Hamm.
Psychotherapeutische Interventionen für Epilepsie sind dabei ihr wissenschaftlicher Schwerpunkt.

Dr. Christoph Schöne-Bake
Dr. Christoph Schöne-Bake

Christoph Schöne-Bake ist Ansprechpartner für die Kinderepileptologie und engagiert sich ferner für die Aus-/Weiterbildung von Ärzten und Wissenschaftlern in der Epileptologie. Nach dem Studium der Medizin in Bonn und Linköping/Schweden, war Christoph Schöne-Bake zunächst als Assistent am Epilepsiezentrum Bonn sowie der Universitätskinderklinik Freiburg tätig. Seit 2015 arbeitet er in der Neuropädiatrie am Kinderkrankenhaus Auf der Bult in Hannover.

Dr. Roland Coras
Dr. Roland Coras

Roland Coras vertritt bei den Jungen Epileptologen als Neuropathologe einen weiteren, sehr wichtigen Bereich der Epileptologie. Er hat von 2000-2007 Humanmedizin an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen Nürnberg studiert und währenddessen am Institut für Neuropathologie des Universitätsklinikums Erlangen promoviert.  Seit April 2015 ist Roland Coras als Facharzt für Neuropathologie am Institut für Neuropathologie bei Herrn Prof. Ingmar Blümcke tätig.

Dr. Anke Hermsen
Dr. Anke Hermsen

Anke Hermsen ist als Klinische Neuropsychologin (GNP) im Epilepsiezentrum Frankfurt Rhein-Main tätig. Sie ist neben den Jungen Epileptologen aktives Mitglied in der neuropsychologischen Kommission der DGfE und der GNP (Gesellschaft für Neuropsychologie). Als Psychologin hält sie somit besonders die Verbindung zum (neuro-)psychologischen Nachwuchs und betreut entsprechende Aufgabenbereiche.

Dr. Stoyan Popkirov
Dr. Stoyan Popkirov

Stoyan Popkirov hat bereits während des Medizinstudiums in Bochum praktische Erfahrungen an Epilepsie-Zentren in Bonn, Dublin und London gesammelt. Er arbeitet seit 2012 an der Ruhr-Epileptologie und Neurologischen Klinik des Knappschaftskrankenhauses Bochum, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum. Im Rahmen eines Rotationsstipendiums für 2017 untersucht er die Pathogenese und Behandlung von psychogenen nicht-epileptischen Anfällen.

Dr. Mirja Steinbrenner
Dr. Mirja Steinbrenner

Mirja Steinbrenner ist seit 2008 Mitglied der AG Klinische und experimentelle Epileptologie an der Klinik für Neurologie, Charité – Universitätsmedizin Berlin, zunächst als Doktorandin. 2012 begann sie ihre Facharztweiterbildung zur Neurologin an der Charité. Während dieser Zeit war sie für zwei Jahre im Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg tätig, um das gesamte Spektrum der klinischen Epileptologie kennen zu lernen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Epilepsiechirurgie mit Fokus auf Versorgungswege, invasives EEG und Bildgebung.

M.Sc. Psych. Johannes Jungilligens
M.Sc. Psych. Johannes Jungilligens

Johannes Jungilligens ist Neuropsychologe und Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Ruhr-Epileptologie Bochum. Neben seiner Tätigkeit in prächirurgischer und differentialdiagnostischer Neuropsychologie promoviert er zur Psychopathologie und Neurophysiologie dissoziativer Anfälle.

Dr. Lara Kay
Dr. Lara Kay

Lara Kay beschäftigt sich seit 2013 mit klinischer Versorgungsforschung in der Epileptologie, zunächst als Doktorandin am Epilepsiezentrum Hessen in Marburg und seit 2017 auch als Assistenzärztin am Universitätsklinikum in Frankfurt. Im Rahmen Ihrer Facharztweiterbildung ist Lara Kay am Epilepsiezentrum Frankfurt-Rhein-Main tätig. Sie beschäftigt sich insbesondere mit klinischen Fragestellungen und interessiert sich vor allem für die prächirurgische Diagnostik und Epilepsiechirurgie. Sie ist zudem Mitglied der AG Epileptologische Versorgungsforschung.

Dr. Thomas Sauvigny
Dr. Thomas Sauvigny

Thomas Sauvigny vertritt die Neurochirurgie bei den Jungen Epileptologen. Nach seinem Studium in Tübingen und der Promotion am Hertie-Institut für klinische Hirnforschung begann er als Assistenzarzt in der Neurochirurgie am Uniklinikum Hamburg-Eppendorf. Wissenschaftlich beschäftigt er sich dort u.a. mit Einzelzellableitungen bei Temporallappenepilepsie und hat in diesem Rahmen ein Forschungsjahr am Zentrum für Molekulare Neurobiologie Hamburg absolviert.