Dieter Janz – Preis zur Förderung des epileptologischen Nachwuchses

Auslobung

Die Prof. Dr. Peter & Jytte Wolf – Stiftung für Epilepsie vergibt einen Preis zur Förderung des epileptologischen Nachwuchses in Deutschland, den Dieter Janz – Preis.

JanzMit dem Preis würdigt die Stiftung einen der bedeutendsten deutschen Epileptologen.

Der Preis wird 2016 erstmals vergeben für die beste Publikation als Erstautor in einer hochrangigen wissenschaftlichen Fachzeitschrift (peer-reviewed) aus den Kalenderjahren 2014 und 2015. Er wird im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie (DGfE) in Jena überreicht. Das Preisgeld beträgt 1.000,00 €.

Bewerben können sich klinische und experimentelle Nachwuchsforscher deutscher Nationalität mit Arbeiten, die an deutschen oder ausländischen Institutionen entstanden sind sowie Nachwuchsforscher jeder Nationalität mit Arbeiten, die an einer deutschen Institution entstanden sind. Als Nachwuchsforscher gilt, wer am Bewerbungsstichtag das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Die Bewerber sollen Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie (DGfE) sein.

Die Arbeiten können von den Verfassern oder ihren Mentoren eingereicht werden. Es können bereits erschienene und zur Publikation angenommene Arbeiten eingereicht werden.

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury bestehend aus

  1. Prof. Dr. Heidrun Potschka
  2. Dr. Susanne Schubert-Bast
  3. Prof. Dr. Peter Wolf

Die Jury entscheidet mit Stimmenmehrheit über die Preisvergabe. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bedingungen

Bewerbungen sind bis zum 31.12. in elektronischer Form bei der Geschäftsstelle der DGfE (Frau Gehle, office@dgfe.info) einzureichen, zusammen mit einem Lebenslauf mit Publikationsliste und einer Kopie des Personalausweises oder Reisepasses. Bei noch nicht erschienenen Arbeiten ist die Annahmebestätigung der Zeitschrift vorzulegen.

Bisherige PreisträgerInnen des Dieter-Janz-Preises

Jahr PreisträgerIn Publikation
2018 Barbara Schmeiser Schmeiser B et al.(2018) Does early postoperative drug regimenimpact seizure control in patients undergoing temporal lobe resections?
J Neurol 265:500–509. – PubMed
2017 Lara Kay Kay L et al: (2015) Intranasal midazolam during presurgical epilepsy monitoring is well tolerated, delays seizure recurrence, and protects from generalized tonic-clonic seizures.
Epilepsia 56:1408–1414. – PubMed
2016 Janna Riechmann Riechmann J et al: (2015) Costs of epilepsy and cost-driving factors in children, adolescents, and their caregivers in Germany.
Epilepsia 56:1388–1397. – PubMed