Bereits kurz nach der Gründung der Jungen Epileptologen fand auf der 9. Dreiländertagung, einer gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaften für Epileptologie und der Schweizerischen Liga gegen Epilepsie, in Dresden das erste Treffen der Jungen Epileptologen statt.

Programm „Symposium Junge Epileptologen“, Donnerstag, den 24.04.2015

Vorsitz: F. von Podewils, Greifswald; A. Strzelczyk, Frankfurt

17.30 Uhr – 17.38 Uhr

J. Geithner, Berlin: „Junge Epileptologen stellen sich vor“

17.38 Uhr – 17.56 Uhr

P. Wolf, Florianopolis,Dianalund: „Warum die Epileptologie so spannend bleibt und Zukunftsvisionen für junge Epileptologen“

17.56 Uhr – 18.14 Uhr

B. Schmitz, Berlin: „Epileptologie in der Facharztweiterbildung – frühe Subspezialisierung sinnvoll?“

18.14 Uhr – 18.26 Uhr

F. von Podewils, Greifswald: „Idiopathisch generalisierte Epilepsien – im Fokus klinischer Forschung“

18.26 Uhr – 18.38 Uhr

D. Ott, Berlin: „Größer, stärker, teurer, besser? – Ultrahochfeld-MRT bei Temporallappenepilepsien“

18.38 Uhr – 18.50 Uhr

C. Schöne-Bake, Braunschweig: „Junge Epilepsiepatienten – Anfälle bei Früh- und Neugeborenen“

18.50 Uhr – 19.00 Uhr

A. Strzelczyk, Frankfurt a. M.: „ Fördermöglichkeiten für junge Epileptologen“